Banner Lobby

Lobby

#Alleinerziehendenlobby

Unsere Aktionen

Alleinerziehende fordern Antworten vor der Wahl


Essen, 30.08.2017 Der Verband allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW (VAMV NRW) konfrontiert die Politik vor der Bundestagswahl mit Themen, die für Einelternfamilien wahlentscheidend sind. Ab dem 1. September veröffentlicht der VAMV NRW zehn Fragen unter www.facebook.com/vamvnrw. Alleinerziehende teilen die Fragen auf den Seiten ihrer Bundestagskandidat*innen und fordern Antworten. Denn noch immer werden Alleinerziehende familien- und steuerpolitisch gegenüber Paarfamilien diskriminiert. Und das, obwohl mittlerweile jede 5. Familie eine Einelternfamilie ist. „Politiker sind in der Lage, den rund 1,6 Millionen Alleinerziehenden in Deutschland das Leben entscheidend zu vereinfachen“, sagt Nicola Berkhoff, Vorständin des VAMV NRW. „Zum Beispiel durch die Einführung einer Kindergrundsicherung oder die Ab-schaffung des Ehegattensplittings. Doch anstatt sich an der Realität zu orientieren, halten die Parteien an überholten Regelungen fest“, so Berkhoff weiter. 

„Viele Politiker haben ein falsches Bild von Alleinerziehenden im Kopf. Sie unter-schätzen, was Alleinerziehende täglich leisten und welche enorme Bedeutung sie für die Gesellschaft haben.“ Tatsächlich sind Einelternfamilien die einzige wachsende Familienform: Jede dritte Ehe wird geschieden, die Zahl der Einelternfamilien wächst. 

„Werden Sie die Kindergrundsicherung einführen?“

Haushalte von Alleinerziehenden verzeichnen mit über 40 Prozent die höchste Kinderarmutsquote – Tendenz steigend. Leistungen wie Kindergeld, Unterhaltsvorschuss und Elterngeld werden auf Hartz IV angerechnet und kommen in vielen Einelternfamilien gar nicht an. Eine Kindergrundsicherung, die die oben genannten Transferleistungen zusammenfasst und unabhängig vom Einkommen der Eltern gezahlt wird, gibt es nicht. Sie ist deshalb eine Forderung des VAMV, um Kinder aus Eineltern-familien vor Armut zu schützen. Der VAMV NRW hofft deshalb, dass viele Alleinerziehende auch die Frage zur Kindergrundsicherung mit den Hashtags #10Fragen und #gemeinsamlaut auf den Facebook-Seiten der Bundestagskandidat*innen teilen. Der Politik soll deutlich gemacht werden, dass sich familienpolitische Leistungen zukünftig nicht mehr ausschließlich an den Bedürfnissen von Zweielternfamilien ausrichten dürfen. Schließlich sind die Folgen der Benachteiligung für Alleinerziehende – und vor allem ihre Kinder – dramatisch. 

 

Kontakt

Pressereferentin Ute Zimmermann, T 0201 82 774-77, zimmermann@vamv-nrw.de

 

Über den VAMV Landesverband NRW

Der Verband allein erziehender Mütter und Väter Landesverband NRW e.V. (VAMV NRW) ist seit 1976 Vernetzungsplattform und Sprachrohr für 600.000 Alleinerziehende in Nordrhein-Westfalen. Der Verband bündelt und vertritt die Interessen der Einelternfamilien gegenüber Politik, Verwaltung und Öffentlichkeit.