Corona: Wichtige Informationen für Alleinerziehende

Alle Familie stehen gerade vor großen Herausforderungen. Aber Alleinerziehende können die Doppelbelastung aus Existenzsicherung und Kinderbetreuung mit niemanden teilen. Umso wichtiger sind gute Informationen und eine zentrale Anlaufstelle, die eure Fragen und Sorgen mit euch teilt. Wir aktualisieren diese Seite laufend, damit ihr immer auf dem neuesten Stand seid. Registriert euch auch für unseren Newsletter.


VAMV NRW Corona-Newsticker

20.05.2020 ++ In NRW gilt ab dem 8.6. eine neue Betreuungsrichtlinie ++ Öffnung der Kindertagesbetreuung im eingeschränkten Regelbetrieb

Ab dem 8.06.2020 haben alle Kinder wieder Zugang zu Kita und Kindertagespflege, allerdings in einem begrenzteren Umfang als normalerweise. Es gibt dann für jedes Kind 15, 25 oder 35 Betreuungsstunden pro Woche (statt – je nach Vertrag – 25, 35 oder 45 Stunden; also 10 Stunden weniger als gebucht)

Wir empfehlen folgendes:

  1. In der Kita bzw bei der Tagesmutter die konkreten Betreuungszeiten nachfragen.
  2. Mit dem Arbeitgeber klären, ob ggf Arbeitszeiten angepasst/anders verteilt werden können.

Falls Betreuungszeit und Arbeitszeit nicht zusammenpassen:

  1. Beim Jugendamt nach Härtefallregelung fragen.
  2. Arbeitgeber auf Möglichkeit der Lohnersatzleistung nach Infektionsschutzgesetz fragen. Infos dazu hier:

Und hier die Pressemitteilung vom Familienministerium:

Falls es dabei Fragen oder Probleme gibt: Unsere Corona Krisen-Hotline ist weiter für euch geschaltet unter 0201.82774-799. Ihr könnt auch gerne eine Rückrufbitte auf unserem AB hinterlassen.

 

08.05.2020 08.05.2020 +++ ab 14.05. können Vorschulkinder mit Anspruch aus dem Bildungs- u. Teilhabegesetz und Kinder mit Behinderungen zurück in die Kita +++ Alle 2- und 3-jährigen Kinder können zurück in die Kindertagespflege +++ ab 28.05. können alle Vorschukinder zurück in die Kita +++

28.04.2020 +++ Download: FAQs Notbetreuung für Alleinerziehende +++

27.04.2020 +++ Checkliste: Was tun, wenn die Kita den Anspruch des Kindes auf Notbetreuung verwehrt? +++

24.04.2020 +++ Erbwerbstätige Alleinerziehende mit Kita- und Schulkindern haben Anspruch auf Notbetreuung +++

Zur Verordnung

Wer hat Anspruch auf die erweiterte Notbetreuung ab 27. April?

Kinder von Alleinerziehenden

  • in Kindertagespflege, Kitakinder und Schulkinder der Klassen 1-6
  • alleinerziehender Elternteil ist erwerbstätig 
  • oder in Schul- oder Hochschulausbildung in der Abschlussprüfung 
An wen wende ich mich, wenn ich die Notbetreuung in Anspruch nehmen möchte?

Nehmen Sie Kontakt zu ihrer Schule, Kita oder Tagesmutter/Tagesvater auf.

Welchen Nachweis muss ich erbringen?

Es muss eine Selbsterklärung ausgefüllt werden. Außerdem muss der Arbeitgeber bzw. Schule/Hochschule eine Erklärung ausfüllen.

Selbständige erbringen einen Selbstnachweis

Wo finde ich die Vordrucke?

für Schüler*innen

für Kita-Kinder:

Weitere Fragen können noch nicht geklärt werden, nutzen Sie gerne unsere Corona Krisenhotline unter 0201.82 774 799 (Mo-Fr 8.30 - 16.30 Uhr). Wir geben laufend neue Informationen raus.

 


    Welche Hilfeleistungen gibt es für Alleinerziehende?

    Zusammenstellung des VAMV Bundesverbands:

     
    Infobroschüren für Alleinerziehende:
     
    Online-Rechner für Unterstützungsleistungen:

    Hartz4-Rechner:

    Wohngeldrechner:

    Kinderzuschlagsrechner:

     

    Linksammlung

    FAQ des Landes NRW zum Corona-Virus (Umgang, Kinderbetreuung, Arbeitnehmer etc.)

     

    Umgangsfragen:

     

    Fragen von Arbeitnehmer*innen: Notfallbetreuung, Lohnersatz, etc

     

    Lohnersatz bei fehlender Kinderbetreuung

     

    Fragen zum Arbeitsrecht:

     

    Minijob neben Kurzarbeit

     

    Infos für Selbstständige:

    Das Antragstellung ist ausschließlich auf elektronischem Wege möglich. Detaillierte Informationen zur Antragsstellung gibt es:

     

    Fragen zur Grundsicherung

     

    Infos für Mieter*innen

     

    Infos zur Kinderbetreuung von Schlüsselpersonen (Achtung, nur NRW!)

     

    Infos Verbraucherzentrale „Wenn das Geld knapp wird“

     

    Infos für Studierende:

     

    Infos zum Arbeitsrecht:

     
    Checkliste für den Monatswechsel

    Der anstehende Monatswechsel wird für einige Alleinerziehende eine finanziell schwierige Situation. Wir haben eine Checkliste erarbeitet, in der wir aufführen, welche Hilfsleistungen Alleinerziehende jetzt beantragen können und welche Ausgaben sie jetzt eventuell schieben können.

    Vernetzt euch

    Der Austausch mit Gleichgesinnten kann helfen und stärken. Du findest andere Alleinerziehende aus NRW in unserer Facebook-Gruppe Alleinerziehenden-Treffs in NRW

     

    Hilfetelefone anderer Träger
    • Hilfetelefon "Gewalt gegen Frauen“: 08000 / 116 016 (in 18 Sprachen) zu allen Formen von Gewalt gegen Frauen.
    • Hilfetelefon "Sexueller Missbrauch": 0800 / 22 55 530 (Mo, Mi, Fr 9-14 Uhr, Di+Do 15-20 Uhr)
    • Hilfetelefon "Schwangere in Not": 0800 / 40 40 020
    • online-Chat der Arbeiterwohlfahrt Bezirksverband Niederrhein e.V. zu Liebe, Partnerschaft, Sexualität, gewollter und ungewollter Schwangerschaft, Verhütung, Aufklärung: https://liebe-lore.de

     

    Infotelefone zu bestimmten Themen:
    • Infohotline DGB zu arbeitsrechtlichen Fragen 030 / 212 40-525 Mo + Mi 10-14 Uhr
    • Infotelefon zur Lohnersatzleistung für Eltern: 0800 / 933 63 97 (Mo-Sa 7-20 Uhr)