Banner Presse

Presse

#wirbleibendran

Kein Eis am internationalen Tag der Familie: Kinder im Hartz IV Bezug haben für Essen 2,57 Euro pro Tag


 

Berlin, 15. Mai 2008

Dieser Eisbecher kostet in Berlin 2,40 Euro. Familien im Bezug von Arbeitslosengeld II (ALG II) können ihren Kindern am heutigen internationalen Tag der Familie einen Eisbecher kaufen und den Rest des Tages mit den verbleibenden 17 Cent bestreiten. Knapp 45 Prozent der Kinder in Familien, die ALG II beziehen, sind Kinder von Alleinerziehenden. Der Verband alleinerziehender Mütter und Väter (VAMV) setzt sich für eine Kindergrundsicherung von 450 Euro ein, damit alle Familien ihren Kindern eine gerechte Teilhabe ermöglichen können.

"Sehen wir den Tatsachen ins Auge und handeln. Kinder von Alleinerziehenden sind zu überdurchschnittlichen Anteilen arm. Der heutige internationale Tag der Familie kann einen Impuls geben, endlich für alle Familien eine sichere und menschenwürdige Existenz zu gewährleisten" so Edith Schwab, Bundesvorsitzende des VAMV.

Die Verweildauer eines Kindes in einer Einelternfamilie in Armut ist doppelt so lang wie die eines Kindes in einer Paarfamilie. Unter ungünstigen Umständen erhalten die Kinder von Alleinerziehenden 14 Jahre lang keinen Eisbecher. Auf Eis kann man womöglich verzichten. Nach Berechungen des Forschungsinstituts für Kinderernährung (FKE) der Universität Bonn ist mit 2,57 Euro eine ausgewogene Ernährung von Kindern unmöglich.