Erfolgsmodell ergänzende Kinderbetreuung

Berufstätigkeit und Familie zu vereinbaren, ist eine enorme Herausforderung – für alle Eltern. Für Alleinerziehende ist dieser Spagat oft nur unter enormen Anstrengungen zu schaffen oder nahezu unmöglich. Wenn die Schicht bis um acht Uhr geht, die Kita aber um 16.30 Uhr schließt, ist eine Erwerbstätigkeit, mit der das eigene Leben finanziert wird, nicht möglich. Die ergänzende Kinderbetreuung schließt Betreuungslücken und ermöglicht Alleinerziehenden, ein ausreichendes Erwerbseinkommen zu erwirtschaften können.

Wie funktioniert die ergänzende Kinderbetreuung?

Die ergänzende Kinderbetreuung ist ein ergänzendes Angebot zu Kindertageseinrichtungen, offener Ganztagsschule und zur Ganztagsbetreuung an weiterführenden Schulen. Die Betreuung findet früh morgens, spät nachmittags, abends, am Wochenende und an Feiertagen sowie über Nacht statt.
Betreut werden Kinder im Alter von 3–14 Jahren. Ihre Betreuung erfolgt im Haushalt der Eltern durch qualifizierte Betreuer*innen, den Kinderfeen und Kobolden. Der Organisationsaufwand für Alleinerziehende wird so weit wie möglich reduziert. Eltern und Kinder können entspannte Tagesverläufe auch bei „ungewöhnlichen“ Arbeitszeiten erleben. Die Betreuung im Haushalt der Eltern verhindert „Zumutungen“ für Kinder, wie extrem frühes Aufstehen, unsichere private „Patchworklösungen“ oder Zeiten ohne Ansprechpartner/innen für Schulkinder.

Transferstelle für ergänzende Kinderbetreuung

Seit 1. Juni haben wir eine Transferstelle für die ergänzende Kinderbetreuung einrichten können. Unser Ziel ist es die ergänzende Kinderbetreuung auch in weiteren Kommunen in NRW zu ermöglichen, denn die Erfahrungen aus Essen zeigen, der Bedarf ist vorhanden und zeigt Wirkung. Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie braucht flexible und bedarfsgerecht Betreuungsangebote , und zwar landesweit. Anja Stahl ist daher als Projektreferentin tätig. Möglich gemacht wurde dies durch die Unterstützung der auridis Stiftung, die die Stelle für 2 Jahre finanziert.

Melden Sie sich bei uns, wir unterstützen Sie

  • bei der Suche nach Kooperationspartnern;
  • bei Gesprächen und Verhandlungen.
  • Wir vernetzen Sie mit anderen Akteuren.
  • Wir informieren Sie über neue Entwicklungen.

Sie möchten auf dem Laufenden bleiben? Schreiben Sie bitte eine Nachricht an stahl (at) vamv-nrw.de und wir nehmen Sie in unseren Newsletter-Verteiler für die ergänzende Kinderbetreuung auf.

Immer wieder erreichen uns Fragen zum Projekt „Sonne, Mond und Sterne – ergänzende Kinderbetreuung“. Wie wird das Projekt finanziert, welche Kooperationspartner kommen in Frage und wo findet man Kinderfeen und Kobolde? Diese und weitere Fragen haben wir in einem Dokument zusammengefasst, das auf unserer Website zum Download bereitsteht. Bei Fragen darüber hinaus stehen wir selbstverständlich auch telefonisch oder per Mail zur Verfügung.

Hier können Sie sich die FAQs herunterladen.

Arbeitshilfe Sonne, Mond und Sterne

Damit die Kinder nicht aus dem Blick geraten, und die Betreuung, auch wenn sie oftmals nur wenige Stunden am Tag beträgt, kindgerecht ist und unseren qualitativen Standards entspricht, hat der VAMV NRW mit Unterstützung des Landschaftsverbands Rheinland (LVR) ein Qualifizierungskonzept erarbeitet. Dieses Konzept dient als Arbeitshilfe für diejenigen, die das SONNE, MOND und STERNE-Angebot in ihrer Kommune ebenfalls umsetzen wollen.


Der VAMV NRW möchte alle Beteiligten ermutigen, ein bedarfsgerechtes ergänzendes Kinderbetreuungsangebot vor Ort zu entwickeln, damit alleinerziehende Mütter und Väter mit ihren Kindern aus der Armutsfalle herauskommen können. Damit es den Kindern gut geht, brauchen wir Kinderfeen mit Herz und Verstand. Dafür wollen wir mit dieser Arbeitshilfe unseren Beitrag leisten.

Download Arbeitshilfe Sonne, Mond und Sterne

Die ergänzende Kinderbetreuung in der Presse

Die Vereinbarkeit von Beruf und Familie ist vor allem für Alleinerziehende eine besondere Herausforderung. Eine Lösung: die ergänzende Kinderbetreuung. Die Presse berichtet wiederholt über das Projekt des VAMV NRW und das Angebot in Essen: ________________________________________________________________________________________________

derwesten.de (13.01.2020) Alleinerziehende klagt an: Dewswegen musste ich meinen Job kündigen

https://www.derwesten.de/region/nrw-voerde-alleinerziehende-mutter-job-betreuung-id228097071.html

Süddeutsche Zeitung online (08.01.2020) Gutscheine und Grundsicherung: Unterstützung für Alleinerziehende

https://www.sueddeutsche.de/leben/soziales-wiesbaden-gutscheine-und-grundsicherung-hilfe-fuer-alleinerziehende-dpa.urn-newsml-dpa-com-20090101-200108-99-388250

Rheinische Post online (08.01.2020) Die Nöte der Alleinerziehenden

rp-online.de/nrw/landespolitik/hohes-armutsrisikio-forscher-fordern-mehr-unterhalt-fuer-alleinerziehende_aid-48213692

Westdeutsche Zeitung (WAZ, 21.10.2019)

https://www.waz.de/politik/landespolitik/betreuungsluecke-bringt-alleinerziehende-in-existenznot-id227404267.html

EMMA (5/2019): Sonne, Mond und Sterne. In Essen hat der VAMV ein Modellprojekt für ganz Deutschland auf den Weg gebracht: Es bringt Alleinerziehende in den Beruf, in dem es einfach die Betreuungslücken schließt.

https://www.emma.de/

WDR Frau TV (25.04.2019): Ehrenamtliche als letzte Rettung: Dank ihnen können alleinerziehende Mütter arbeiten gehen

Brigitte (142019): Verwitwete Mütter: Wenn man mit Kind plötzlich allein dasteht

https://www.brigitte.de/familie/schlau-werden/witwenrenten--wenn-man-ploetzlich-mit-kind-alleine-dasteht-11612744.html

WDR Frau TV (25.04.2019): Kinderbetreuung in Randzeiten

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/frau-tv/video-ehrenamtliche-als-letzte-rettung-dank-ihnen-koennen-alleinerziehende-muetter-arbeiten-gehen-100.html

https://www1.wdr.de/mediathek/video/sendungen/frau-tv/video-kinderbetreuung-in-randzeiten--100.html

ZDF Sonntags. TV fürs Leben: Ergänzende Kinderbetreuung für berufstätige Mütter - Ein Projekt in Essen

https://www.zdf.de/gesellschaft/sonntags/menschen-die-uns-praegen-muetter-102.html?fbclid=IwAR2TYfKBoh-e0HGA4NgwgM9kcV_e2qhoOCZcreL5wewFaVl08fLeaw45D6Q

ZDF heute online: Hilfsprojekt in Essen: Alleinerziehend im Schichtdienst

https://www.zdf.de/nachrichten/heute/hilfsprojekt-fuer-alleinerziehende-im-schichtdienst-in-essen-100.html

Deutschlandradio, Deutschland heute: Lässt die Politik Alleinerziehende im Stich?

https://www.deutschlandfunk.de/deutschland-heute.1665.de.html?drbm:date=2018-08-02

famPLUS.de: Ergänzende Kinderbetreuung: Vom Modellprojekt zum Regelangebot

https://www.famplus.de/magazin/ergaenzende-kinderbetreuung-vom-modellprojekt-zum-regelangebot

Westdeutsche Zeitung (WAZ): Betreuung außerhalb von Kita-Zeiten: Essen wird Vorreiter

https://www.waz.de/staedte/essen/betreuung-ausserhalb-von-kita-zeiten-essen-wird-vorreiter-id214570391.html

ZDF Volle Kanne: Probleme bei der Kinderbetreuung

https://www.zdf.de/verbraucher/volle-kanne/probleme-bei-der-kinderbetreuung-100.html

Deutschlandfunk Campus Karriere: Kinderfeen und Coaching: Jobeinstieg für Alleinerziehende

http://www.deutschlandfunk.de/campus-karriere-das-bildungsmagazin.679.de.html

Westdeutsche Zeitung (WAZ): Alleinerziehende erhalten Hilfe durch Betreuungsprojekt

https://www.waz.de/staedte/essen/alleinerziehende-erhalten-hilfe-durch-betreuungsprojekt-id212146845.html