Banner Aktuelles

Aktuelles

#gemeinsamlaut

Die ergänzende Kinderbetreuung im Landesausschuss Alter und Pflege


Der Landesausschuss Alter und Pflege (LAP) hat uns eingeladen, unser Angebot der ergänzenden Kinderbetreuung vorzustellen. Im Konferenzzentrum des NRW-Ministeriums für Arbeit, Gesundheit und Soziales erklärte unser Vorstand Antje Beierling, wie Sonne, Mond & Sterne - ergänzende Kinderbetreuung funktioniert und welche Bedeutung die Kinderbetreuung in Randzeiten für die Personalsituation in der Pflege hat. "Aufgrund unserer Erfahrungen in Essen wissen wir, dass viele Frauen in der Pflege arbeiten möchten. Wenn wir es schaffen, diesen Frauen eine bedarfsgerechte, verlässliche Kinderbetreuung zu bieten, ermöglichen wir ihnen existenzsichernd zu arbeiten und gewinnen wertvolle Fachkräfte für das Gesundheitsweisen", sagt Antje Beierling. Der Fachkräftemangel in der Pflege hat das Thema Vereinbarkeit von Familie und Beruf auf die Tagesordnung des LAP gesetzt. Auch in dem Abschlussbericht der Konzertierten Aktion Pflege ist die Verbesserung der Vereinbarkeit von Familie und Beruf ausdrücklich als Ziel formuliert. "Dass wir unser Angebot Sonne, Mond & Sterne dem LAP vorstellen konnten, ist ein entscheidender Schritt unserem Ziel, der landesweiten Umsetzung der ergänzenden Kinderbetreuung, näher zu kommen", so Antje Beierling. "Die unmittelbaren Rückmeldungen der Fachexpert*innen auf unsere Präsentation bestätigen, dass wir mit unserem Angebot auf dem richtigen Weg sind."

Im Landesausschuss Alter und Pflege sind kommunale Spitzenverbände, Landschaftsverbände, Pflegekassen, Berufsverbände, Gewerkschaften, die Landesregierung NRW sowie Verbände und Organisationen vertreten. Der „Landesausschuss Alter und Pflege“ (LAP) nimmt eine gesetzliche Aufgabe nach dem Pflegeversicherungsgesetz wahr und kann einvernehmlich Empfehlungen zur Umsetzung verabschieden. Zudem berät er die Landesregierung in allen Fragen der Alten- und Pflegepolitik.