#GEMEINSAMLAUT
Aktuelles #GEMEINSAMLAUT

Landtagswahl – Was tun die Parteien für mehr Chancen- und Geschlechtergerechtigkeit?

Essen 06.05.2022 Der FrauenRat NRW hat vor der NRW-Landtagswahl Wahlprüfsteine an die CDU, SPD, FDP und die Grünen geschickt und deren Positionen in Bezug auf Frauenthemen abgefragt. Wie steht es um Maßnahmen, die die Geschlechtergerechtigkeit fördern, beispielsweise, wenn es um Care-Arbeit geht? Wie wollen die Parteien die Chancengleichheit im Arbeitsmarkt herstellen und was tun sie, um einen höheren Frauenanteil in den Führungspositionen im öffentlichen Dienstes, in der Wissenschaft und der Wirtschaft sicherzustellen? Die Antworten der Parteien hat der FrauenRat NRW nun veröffentlicht.

Ausführlich beantworten CDU, FDP, die Grünen und SPD die vom FrauenRat NRW und deren Mitgliedsverbänden (zu denen auch der VAMV NRW gehört) formulierten Fragen. Die Geschäftsführerin des FrauenRat NRW, Clarissa Schröer verknüpft die Veröffentlichung der Wahlprüfsteine mit dem Apell an alle Frauen in Nordrhein-Westfalen: "Nutzen Sie Ihre Stimme bei der Landtagswahl. Geben Sie Ihre Stimme für unser Land und für unsere Demokratie. Mehr Frauen in die Parlamente!" Im nordrhein-westfälischen Landtag sind Frauen mit derzeit nur 27,6 Prozent deutlich unterrepräsentiert. Frauen machen über 50 Prozent der Bevölkerung aus. Sie sind keine Minderheit, und sie sind auch keine einheitliche Interessengruppe. Aus ihrer Perspektive setzen Frauen eigene Themen, wie beispielsweise Pflege, Kinderbetreuung, Wohnen, Verbraucherschutz. Sie blicken aber auch aus ihrem jeweiligen Erfahrungshintergrund auf Themen, die keine spezifischen Frauenthemen sind, wie Verkehr, Finanzen, Wirtschaft.

Der FrauenRat NRW ist überparteilich, agiert dementsprechend und gibt grundsätzlich keine Wahlempfehlungen heraus. Er weist darauf hin, dass die Zusammenstellung nur einen Ausschnitt der zur Wahl stehenden Parteien darstellt.